Angebote zu "Menschen" (715 Treffer)

Von Bienen und Menschen
€ 22.00 *
ggf. zzgl. Versand

Bienen sind sehr besondere Wesen. Wie es diesen kleinen, fleißigen Wesen ergeht, wie wir Menschen mit ihnen umgehen - das ist ein Seismograph für den Zustand unserer Welt. Das Thema Bienen ist heute in aller Munde. Wer aber sind die Imker? Ulla Lachauer, für ihre Reportagen vor allem über Osteuropa vielgerühmt und preisgekrönt, hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Regionen Europas bereist und mit Imkern gesprochen. Der Bogen ihrer Erkundungen ist weit gespannt: von der Ostseeinsel Gotland über die Lüneburger Heide bis nach Stuttgart und in den Schwarzwald, von den französischen Pyrenäen über Kärnten bis Ljubljana, vom böhmischen Isergebirge bis in die russische Exklave Kaliningrad. Ihr Buch enthält vierzehn Porträts passionierter Imker, unter anderem das eines jungen Syrers, der vor dem Krieg in seinem Heimatland mit seinem Vater fünfhundert Bienenvölker hielt und mittlerweile in Deutschland einen Neuanfang wagt. Welche Rolle hat das Imkern für das Leben und Überleben gespielt? Wie gehen die ´´Bienenmenschen´´ heute mit den Herausforderungen der Globalisierung um, mit dem wachsenden touristischen Interesse an Bienen, aber auch mit Bedrohungen wie der gefürchteten Varroamilbe? Wie greifen Politik und Krieg in den Mikrokosmos Bienenhaltung ein? Und was kann ein Imker aus seiner besonderen Erfahrung heraus uns über Natur und Gesellschaft mitteilen? Eine spannende, vielschichtige Erkundungsreise, geprägt von der für Ulla Lachauer typischen Empathie für die Menschen, denen sie begegnet.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Wasser: Ressource für Mensch und Landwirtschaft...
€ 11.99 *
ggf. zzgl. Versand

Wasser: Ressource für Mensch und Landwirtschaft:Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Heiko Hoffmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Gärten für Menschen mit Demenz
€ 19.00 *
ggf. zzgl. Versand

Menschen mit Demenz verlieren mehr und mehr die Fähigkeit, sich in Ihrer Umgebung zurechtzufinden. Das erfordert die Anpassung ihrer Umwelt an die Bedürfnisse und die noch vorhandenen Fähigkeiten. Diese Arbeit setzt sich mit der Frage auseinander, welche Strukturen und Bedingungen notwendig sind, um eine optimale Anpassung und Nutzung des Gartens für Menschen mit Demenz zu erreichen. Inzwischen gibt es einiges an Literatur und auch Planungsempfehlungen zu diesem Thema. Anhand der Erfahrungen von befragten Pflegeleitern, Wohnbereichsleitern, Altenpflegern, Ergotherapeuten, Musikgeragogen, Gärtnern und ehrenamtlichen Helfern werden die Planungsempfehlungen mit der Praxis verglichen. Dazu wurden fünf Einrichtungen mit neuartigen Gartenkonzepten ausgewählt, besucht und untersucht.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Rinderhaltung im Dienst des Menschen
€ 10.00 *
ggf. zzgl. Versand

In seinen Ausführungen schildert Horst Kempa die Rinderhaltung in ihren vielfältigen Formen von der Vergangenheit bis zur Gegenwart aus dem Blickwinkel des einfachen Betrachters. Ob die jeweilige Form der Haltung gut oder schlecht, ob sie rentabel oder unrentabel, ob sie nachahmenswert oder verwerflich ist, soll der Leser für sich selbst entscheiden. Auf jeden Fall sollen die Ausführungen zum Nachdenken anregen und zum besseren Verständnis zwischen Produzenten und Verbrauchern beitragen. Zahlreiche zum Teil farbige Abbildungen unterstützen Kempas Ausführungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Ernährungsverhalten von Menschen mit einer geis...
€ 79.00 *
ggf. zzgl. Versand

Menschen mit einer geistigen Behinderung zeigen, in Abhängigkeit vom Grad ihrer Behinderung und möglicher Mehrfachdiagnosen, häufig einen besonderen Ernährungsstatus, der auf ein ungesundes Ernährungsverhalten zurückzuführen ist. Die wissenschaftliche Diskussion konzentriert sich dabei auf die Folgeerscheinungen Übergewicht und Adipositas, deren Prävalenz in der Gruppe der geistig behinderten Menschen über dem Niveau der Normalbevölkerung liegt. Aufgrund der hohen Prävalenz, der an sich bereits erhöhten Risikobereitschaft des geistig behinderten Menschen für Sekundärerkrankungen, sowie der längeren Lebensdauer durch die allgemeine demographische Entwicklung, zeigt sich hier ein besonderer Bedarf für zielgruppenorientierte Interventionen. In der Evaluation der vorliegenden Projektdurchführung zeigen sich wesentlich positive Wirkungseffekte im Hinblick auf die Verbesserung des Ernährungsverhaltens, welche in ihrem Ausmaß jedoch abhängig sind vom Grad der Behinderung sowie von weiteren kausalen Einflussfaktoren auf das Ernährungsverhalten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Wasser: Ressource für Mensch und Landwirtschaft...
€ 11.99
Angebot
€ 7.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 11.99 / in stock)

Wasser: Ressource für Mensch und Landwirtschaft: Heiko Hoffmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Landwirtschaft im Konflikt mit der Gesellschaft?
€ 26.00 *
ggf. zzgl. Versand

Landwirtschaft ist im ressourcenknappen 21. Jahrhundert eineSchlüsselbranche. Als Produzent von Rohstoffen muss sie für eine ausreichende Lebensmittelversorgung von bald 9 Milliarden Menschen wie auch für erneuerbare Energien sorgen. Diese Jahrhundert-Herausforderung kann nur eine moderne Landwirtschaft, die innovativ, produktiver und im Umgang mit den natürlichen Ressourcen nachhaltiger ist, gewährleisten. Doch über den richtigen Weg gibt es bei uns zwischen der Landwirtschaft und Teilen der Gesellschaft Konfliktfelder und auch Interessengegensätze. Die Landwirte müssen heraus aus der kommunikativen Sackgasse. Es besteht eine kommunikative Bringschuld der Branche, jedes einzelnen landwirtschaftlichen Unternehmens. Wir müssen den Erwartungen der Gesellschaft an einen nachhaltigeren Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen entsprechen. Denn die Landwirtschaft nutzt diese Ressourcen wie kaum ein anderer Wirtschaftsbereich. Landwirtschaft nachhaltig, produktiv und aktiv kommuniziert, das ist der Zukunftsweg. Landwirtschaft im Konflikt mit der Gesellschaft? Votum für eine nachhaltige Produktion lautet das Generalthema der DLG-Wintertagung 2013 in Berlin. In den Beiträgen des vorliegenden Bandes werden Konfliktfelder sowie Wege und Instrumente zu ihrer Überwindung benannt. Die Autoren sind Referenten der Wintertagung 2013 und weitere namhafte Fachleute aus Wissenschaft, Praxis, Beratung, Medien und Politik. Damit sollen Impulse für mehr Nachhaltigkeit und für mehr Ressourceneffizienz sowie Ansätze für eine Betriebsoptimierung und für den gesellschaftlichen Dialog gegeben werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Planet der Hühner
€ 14.90 *
ggf. zzgl. Versand

Eigentlich will man ja heutzutage lieber nicht so genau wissen, wo das Brustfilet oder das Frühstücksei herkommt. Vor lauter Skandalen und Schreckensbildern schmeckt einem sonst das Essen nicht mehr. Fest steht nach wie vor: Hühnerfleisch und Eier sind fester Bestandteil unseres Speiseplans. Und wir produzieren immer mehr und in immer größerem Maßstab. Es gibt mittlerweile dreimal so viele Hühner wie Menschen. Aber was ist das für ein Wesen namens Gallus gallus domesticus, das anstandslos jeden Tag ein Ei legt? Wie lebt dieses riesige Volk von Fleisch- und Eierlieferanten? Wo wird es ´´produziert´´? Ist die konventionelle Haltung Quälerei? Und wenn es bio ist, sieht dann alles anders aus? Es lohnt sich, einmal genauer hinzusehen. Neben dem Blick auf das Verhältnis von Tier und Produktionsstrukturen liefert das Buch viel Hintergrundwissen über aktuelle Entwicklungen auf dem ´´Planet der Hühner´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Sich die Ernte teilen ...
€ 13.80 *
ggf. zzgl. Versand

Das Ideal einer Solidarischen Landwirtschaft ist ein vielseitiger bäuerlicher Betrieb, der eine Gruppe von Menschen ernährt, die sich die Kosten, die Risiken und die Ernte untereinander aufteilen. Sie kommen in den Genuss frischer Lebensmittel aus ökologischem Anbau, bewahren Ackerland in ihrer Region und sichern die Existenz der Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten. Verbraucher übernehmen Verantwortung für die Art und Weise, wie ihre Nahrungsmittel erzeugt werden und können so Mit-Bauern in ihrer Landwirtschaft sein. Diese Form einer lokalen Lebensmittelversorgung kann gleichermaßen von Nicht-Landwirten, wie von Landwirten und Gärtnern initiiert werden. Dieses Buch bietet allen Interessierten einen Einstieg in die relevanten Aspekte für den Aufbau von solidarischen Landwirtschaften, gibt Erfahrungswissen weiter und enthält Hinweise für weiterführende Informationen. Darüber hinaus vermittelt es Einblicke in die Bedingungen und Zusammenhänge landwirtschaftlicher Tätigkeiten und sozialer Prozesse, um das gegenseitige Verständnis von Bauern und Mit-Bauern zu fördern, damit daraus fruchtbare Gemeinschaften entstehen können. Das der Solidarischen Landwirtschaft zugrunde liegende Konzept der Community supported agriculture- CSA (engl. gemeinschaftlich getragenen Landwirtschaft) wird schon seit über 30 Jahren in vielen Ländern erfolgreich umgesetzt und es hat seine mannigfaltigsten Spielformen, da die Voraussetzungen eines jeden Hofes und die Bedürfnisse der Menschen von Ort zu Ort verschieden sind. Das großes Potential der Solidarischen Landwirtschaft liegt darin, dass wir uns wieder verbinden mit den Land das uns ernährt und dadurch das Verständnis wächst, unsere Lebensweise insgesamt zukunftsfähiger zu gestalten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Deutsche Agrargeschichte
€ 30.80 *
ggf. zzgl. Versand

Vor 7500 Jahren brachten die in das heutige Deutschland einwandernden Bandkeramiker die Landwirtschaft von Südosten mit. Sie stießen an Rhein und Neckar auf die ebenfalls Landwirtschaft betreibende La Hoguette Kultur, die von Süden über das jetzige Frankreich kommend, dahin vorgedrungen war. Seit dieser Zeit war die überwiegende Mehrheit der Menschen in der Landwirtschaft tätig, was sich erst im späten 19. Jahrhundert auf Grund der Industrialisierung ändern sollte. Der 3. Auflage des Buches liegt ebenso wie den vorherigen Auflagen eine dreißigstündige Vorlesung zugrunde, die der Verfasser an der Universität Leipzig vor Studenten der Agrarwissenschaften gehalten hat. Bei der Überarbeitung wurden neueste Erkenntnisse, darunter auch aus DNA-Analysen, berücksichtigt. Im Mittelpunkt des Buches stehen die Entwicklung von Ackerbau und Viehzucht, die genutzten Pflanzen und Tiere und deren Erträge bzw. Leistungen, die verwendeten Geräte, Maschinen und Betriebsmittel sowie die ökonomische Situation der Landwirtschaftsbetriebe, eingebettet in die jeweiligen gesellschaftlichen Verhältnisse und unter Bezug auf die Bevölkerungsentwicklung. Außerdem werden bedeutende Landwirte gewürdigt, die mit ihren Erkenntnissen dazu beitrugen, dass die wachsende Bevölkerung ernährt werden konnte und die immer wiederkehrenden Hungersnöte verschwanden. Es ist bemerkenswert, dass es in dem betrachteten langen Zeitraum zu wechselnden Verhältnissen von Ackerbau und Viehzucht kam. Nach der Einwanderung der Bandkeramiker überwog zunächst der erstere. Es folgte die lange Zeit des Übergewichts der Viehzucht gegenüber dem Ackerbau. Danach kam es mit dem Übergang zur Dreifelderwirtschaft etwa ab dem 8. Jahrhundert und der damit verbundenen Vergetreidung wieder zum relativen Rückgang der Viehzucht. Seit dem 19. Jahrhundert entwickelte sich auf Grund des steigenden Bedarfs an Erzeugnissen der Tierproduktion, zunächst unter Nutzung der Erkenntnisse zur verbesserten Dreifelder- bzw. Fruchtwechselwirtschaft, diese schneller als die Pflanzenproduktion, so dass heute das meiste Einkommen in der Landwirtschaft aus der ersteren kommt. Der Fleischverbrauch war um 1000 und um 1500 mit etwa 100 kg/Kopf und Jahr besonders hoch, um 1800 und danach auf Grund der weit verbreiteten Armut mit etwa 16 kg/Kopf und Jahr hingegen extrem niedrig. Da die ersten beiden Auflagen nur die Zeit bis zur Wiedervereinigung umfassten, werden in einem Nachtrag die wichtigsten Ereignisse für die Entwicklung der Landwirtschaft in den vergangenen 20 Jahren beschrieben und wird zu aktuellen Problemen Stellung bezogen. Dabei wird herausgearbeitet, dass die Landwirtschaft ebenso wie andere Wirtschaftszweige den industriellen Revolutionen unterliegt. Nach der im 19. Jahrhundert beginnenden Mechanisierung der Landwirtschaft (1. industrielle Revolution) findet gegenwärtig der Übergang zur Massenproduktion (2. industrielle Revolution) statt. Auf Grund der Verzögerung dieser Revolution in der Landwirtschaft im Vergleich zur Industrie ist sie bereits mit Elementen der 3. industriellen Revolution, d. h. der Automatisierung, und der 4. industriellen Revolution, dem Internet der Dinge, verbunden. Die Ablehnung dieser Revolutionen ist ebenso wie einst die Maschinenstürmerei unsinnig, aber sie müssen tier- und umweltfreundlich gestaltet werden und mit Wegen für die Bauern verbunden werden, sie für sich nutzbar zu machen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot