Angebote zu "Globale" (91 Treffer)

Economic Tools and Methods for the Analysis of ...
€ 133.99 *
ggf. zzgl. Versand

This book compiles examples of the most widely used tools in agricultural economics that have been developed and used to analyze the impact of global change in agricultural activity. The research papers on this topic are plenty but lack the methodology. The content of this book can be used by research students exploring additional methods in agricultural economics.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Technological Transformation in the Global Pape...
€ 142.99 *
ggf. zzgl. Versand

This contributed volume provides 11 illustrative case studies of technological transformation in the global pulp and paper industry from the inception of mechanical papermaking in early nineteenth century Europe until its recent developments in today´s business environment with rapidly changing market dynamics and consumer behaviour. It deals with the relationships between technology transfer, technology leadership, raw material dependence, and product variety on a global scale. The study itemises the main drivers in technology transfer that affected this process, including the availability of technology, knowledge, investments and raw materials on the one hand, and demand characteristics on the other hand, within regional, national and transnational organisational frameworks. The volume is intended as a basic introduction to the history of papermaking technology, and it is aimed at students and teachers as course material and as a handbook for professionals working in either industry, research centres or universities. It caters to graduate audiences in forestry, business, technical sciences, and history.

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 14, 2018
Zum Angebot
Chancen der Landwirtschaft in den Alpenländern
€ 36.00 *
ggf. zzgl. Versand

Für die sogenannten ´´Grasländer´´ Schweiz und Österreich stellt sich die Frage, welche Lösungen für die Milch- und Rindfleischproduktion zu einer ökologisch nachhaltigen Landnutzung beitragen können. Vor diesem Hintergrund unterziehen die Autoren die Landwirtschaft in diesen beiden Alpenländern einer umfassenden Bestandsaufnahme hinsichtlich ihrer agrarpolitischen Entwicklung und deren Folgen für die Umwelt. Dabei stellen sie den Faktor Stickstoff in das Zentrum der Analyse, die in einer Zusammenarbeit zwischen FiBL Österreich, Umweltbundesamt GmbH Wien, FiBL Schweiz, und Schwank Earthpartner erfolgte. Die Autoren entwickeln aus verschiedenen Perspektiven Ansätze und Leitlinien, die zentral sind, um mittelfristig eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft zu erreichen. Eine wichtige regionale wie auch globale Leitfrage ist dabei, wie sich eine sichere Ernährung der Bevölkerung erreichen lässt, ohne die Tragfähigkeit des Ökosystems zu gefährden. Mit der ´´Regenerativen Milch- und Rindfleischproduktion´´ stellen die Autoren einen neuen und innovativen Lösungsweg für eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft im Alpenraum vor, der sich von der momentanen Hochleistungsstrategie unterscheidet. Doch zeigt dieser Lösungsweg auch positive Effekte auf die Umwelt in der Schweiz und in Österreich? Und inwieweit verändert er die Produktion von Lebensmitteln? Diese Fragen werden anhand verschiedener Modellberechnungen beantwortet, deren Machbarkeit mittels Praxisbeiträgen veranschaulicht wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 16, 2018
Zum Angebot
FOOD CRASH
€ 19.99 *
ggf. zzgl. Versand

´´Bio ist Luxus für Reiche, um aber 9 Milliarden Menschen zu ernähren, brauchen wir eine massive Produktionssteigerung durch industrielle Landwirtschaft!´´ Seit Jahren bekommen wir Bürger das eingehämmert von einer machtvollen Lobby aus Lebensmittelproduzenten, Agrar- und Chemiekonzernen. Schlechten Gewissens schlucken wir alles: die boomende Pestizidproduktion, die Auswüchse der Mastviehhaltung, die genetische Veränderung von Saatgut. Damit gehen wir einer Lüge auf den Leim. In seinem Buch ´´FOOD CRASH´´ weist der international angesehene Öko-Fachmann Felix zu Löwenstein nach, dass genau das Gegenteil der Fall ist: Die Agrarindustrie verhindert nicht Hunger, sie produziert ihn. Konzerne sind mitverantwortlich für die Zerstörung der Natur und der Lebensgrundlagen von Millionen von Bauern weltweit. Und sie sorgen dafür, dass das, was wir auf den Teller bekommen, immer schlechter wird. Seine These lautet: ´´Wir werden uns entweder ökologisch ernähren oder gar nicht mehr.´´ Damit macht er auf spektakuläre Weise Front gegen politisch gedeckten und industriell organisierten Ausverkauf unserer globalen Ernährungsgrundlagen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Bauer Unser, DVD
€ 14.99 *
ggf. zzgl. Versand

Der Dokumentarfilm zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt wie es auf Österreichs Bauernhöfen zugeht. Schabus bleibt vordergründig unparteiisch. Doch so vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So wird es nicht weitergehen. Es läuft etwas falsch. Das Mantra der Industrie - schneller, billiger, mehr - stellen die meisten von ihnen in Frage. Effizient ist unser Agrarsystem allerdings nicht: 40 Prozent der derzeit weltweit in der Landwirtschaft produzierten Kalorien werden verschwendet oder gehen irgendwo auf dem Weg zwischen Produzenten und Konsumenten verloren. Laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ließen sich derzeit global 12 Milliarden Menschen ernähren - ohne radikale Umstellungen. Einfach nur durch eine nachhaltigere Verteilung und Nutzung der Nahrungsmittel. Der Film zeigt wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Es sind keine rosigen Bilder, und doch gibt es Momente der Hoffnung. Etwa wenn der Vorarlberger Gemüsebauer und Rinderzüchter Simon Vetter stolz darauf ist, ein Bauer zu sein, der seine Kunden kennt und der Entfremdung entgegenhält. Oder wenn die Weinviertler Bio-Schafzüchterin Maria Vogt händisch Schafe melkt und frohlockt, Hey, es geht ja auch ganz anders!

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 12, 2018
Zum Angebot
FOOD CRASH
€ 9.99 *
ggf. zzgl. Versand

Bio als wirksamer Rettungsanker der Welt-Ernährung: das provozierende Sachbuch über Ökologie, Gentechnik, Hunger und eine Revolution in der Landwirtschaft. ´´Bio? Als Luxus für Reiche ist das ja ganz nett. Aber jetzt wird´s ernst. Fast sieben Milliarden Menschen müssen ernährt werden, und es werden ständig mehr. Jetzt muss industriell produziert werden: mit Pestiziden, Kunstdünger, Gentechnik!´´ Diese These klingt nach gesundem Menschenverstand. Aber ist sie wirklich zutreffend? Oder gehen wir damit der Agrarindustrie auf den Leim, für die der Hunger in der Welt die Grundlage für ein florierendes Geschäft mit Pestiziden, Düngemitteln und Gentechnik-Saatgut ist? In seinem Buch FOOD Crash macht der international angesehene Fachmann für ökologischen Landbau Felix zu Löwenstein verständlich, dass eine industrielle Landwirtschaft, die auf der Übernutzung von natürlichen Ressourcen aufbaut, kein Weg zur Lösung, sondern eine Sackgasse ist. Und dass nicht die mangelnde Produktionssteigerung, sondern der verschwenderische Umgang mit Lebensmitteln, die Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen sowie mangelnde Gerechtigkeit zum Zusammenbruch des globalen Ernährungs-Systems und zu wiederkehrenden Hunger-Krisen führen. Löwenstein fordert mehr ökologischem Landbau und Bio-Produktion von Nahrungsmitteln. An spannend und lebendig erzählten Beispielen zeigt er, wie es im Einklang mit der Natur - und damit nachhaltig - gelingen kann, die Ernährungs-Grundlage der Menschheit zu sichern und den Hunger zu bekämpfen. Und er beschreibt, was Verbraucher und Politik tun müssen, um die Ressourcen zu schonen, die Gesetze der Ökologie zu beachten und unsere Ernährung mit hochwertigen Bio-Nahrungsmitteln zu fördern.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Ratgeber für den praktischen Landwirt
€ 29.80 *
ggf. zzgl. Versand

Haases Ratgeber für den praktischen Land wirt´´ aus den 50er Jahren. Die letzte große Zusammenfassung der Verfahren und Techniken der vorindustriellen Landwirtschaft. Ein Muß´´ und eine Fundgrube für Öko-Bauern, Gärtner und Selbstversorger. Hans Haases Ratgeber´´ war bis in die frühen 60er Jahre das wichtigste, fast in jedem bäuerlichen Haushalt präsente Lehrbuch der Landwirtschaft. Es war von einem Praktiker verfaßt (und nicht von agrarischen Akademikern): Ein halbes Jahrhundert hatte Haase als Lehrling, Betriebsleiter, Verwalter und selbständiger Bauer Erfahrungen in den unterschiedlichsten Betrieben und auf den unterschiedlichsten Böden gesammelt und sein wachsendes Wissen - begünstigt durch eine seltene praktisch-literarische Doppelbegabung - stets schreibend verwertet und zur Verfügung gestellt. Was er lehrt, ist die Landwirtschaft vor ihrer industriellen Wende, eine Landwirtschaft, die mit weitaus höherem Arbeitseinsatz, viel mehr Menschen, aber unendlich geringerem Fremdenergieaufwand eine schon damals weitgehend verstädterte Bevölkerung ernähren konnte und in allen politischen und wirtschaftlichen Krisen funktionstüchtig blieb. Es war eine Landwirtschaft, die sich noch der Notwendigkeit! bewußt war, ihr ureigenstes Produktionsmittel, den Boden, fruchtbar und lebendig zu halten, was sich in der ständigen Sorge um die Bodengare´´ und die tausendunddrei Mittel zu ihrer Erhaltung ausdrückte. Das alles hat sich seit den 60er Jahren völlig gedreht: Der bäuerliche Betrieb als Energiekreislauf ist aufgebrochen und saugt weit mehr Fremdenergie ein als er liefert, der Boden ist nur noch ein Substrat zur Aufnahme von (wiederum: energieaufwendig produzierten) Mineralsalzen, und der ganze Mechanismus ist so störungs- anfällig, daß er im Falle einer Stockung der globalen Energie- und Rohstoffflüsse sofort und völlig zum Stillstand käme. Deshalb bringen wir dieses Buch neu: ab ein kompaktes Archiv für eine andere, krisenfeste Lebensmittelproduktion, auf das zurückgegriffen werden kann, wenn die Ausnahmesituation eines ständigen Energieüberflusses beendet sein wird. Und als ein solches Archiv ist dieses Buch ein Glücksfall - so umfassend wie die integrierte (noch nicht spezialisierte) bäuerliche Landwirtschaft eben mal war: von Acker- und Pflanzen- bau bis zur Großtier- und Kleintierzucht und -haltung und deren produktivem Zusammenspiel in der Kompost Wirtschaft und Bodenpflege, und dabei erfahrungssatt in jeder Zeile und mit einer Antwort auf fast jede Frage, die bei der täglichen Arbeit auftauchen kann. Ein Erfahrungsschatz´´ im Wortsinne.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Zur Fischproduktion aus Kreislaufanlagen in der...
€ 49.99 *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Agrarwissenschaften, Note: 1,0, Georg-August-Universität Göttingen (Institut für Tierzucht und Haustiergenetik), Sprache: Deutsch, Abstract: ´´Gib einem Menschen einen Fisch und er hat einen Tag zu essen. Zeig ihm, wie man Fische hält und er wird für den Rest seines Lebens zu essen haben´´ (Chinesisches Sprichwort). Ausgehend von dieser altüberlieferten Sentenz wird gegenwärtig, in Anbetracht globaler Ernährungsprobleme und der Forderung der Vereinten Nationen diese bis zum Jahr 2015 zu halbieren (1. UN Millennium Development Goal), die Hoffnung einer ´´blaue Revolution´´ laut. Diese impliziert die Chance, von Fisch und anderen aquatischen Organismen kostengünstig und in großen Mengen Nahrungsmittel produzieren zu können (GUPTA 2005: 1). Eine Vorlage für diesen Entwicklungsweg bot bereits die Landwirtschaft, welche durch die ´´grüne Revolution´´ in den siebziger Jahren ihre Produktivität bedeutsam erhöhen konnte. In gleichem Maße, durch den technischen Fortschritt des letzten Jahrhunderts begünstigt, entwickelte sich die Aquakultur weltweit zum stärksten wachsenden Nahrungsmittelproduzenten (FAO 2007: 5). Bei diesem Aufschwung soll die traditionelle Fischzucht durch intensive, ressourcenschonende Produktionsmethoden und neue Fischkandidaten modernisiert werden, um weitere Produktionssteigerungen zu ermöglichen (HENN 2003: 1). Dabei fordert die Gesellschaft zunehmend den Nachweis nachhaltigen Wirtschaftens. Dies beinhaltet im Bereich der Aquakultur neben dem effizienten Einsatz von Wasser, Land, genetischen Ressourcen, Futtermitteln und Energie unter Berücksichtigung von Ökosystemen, auch soziale und ökonomische Ansprüche (EUROPEAN COMMISSION 2007). Ergänzt wird dieses Postulat durch die Gewährleistung einer ausreichenden Lebensmittelsicherheit im Zuge des Herstellungsprozesses. Handlungsbedarf in diesem Bereich wird allein durch die Tatsache aufgezeigt, dass über 40 Mill

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot
Forstwirtschaft und Biodiversität
€ 32.00 *
ggf. zzgl. Versand

Eine kluge und nachhaltige Wald- und Holznutzung im globalen Maßstab ist ein Schlüssel zu einer globalen nachhaltigen Entwicklung. Das betonen die Klimarahmenkonvention und die Biodiversitätskonvention der Vereinten Nationen (UNCED), denn beide haben erhebliche Konsequenzen auf die Wald- und Holzwirtschaft und deren Wirtschaftlichkeit. Das ´´philosophicum lignum´´, ein interdisziplinärer Kreis von Wissenschaftlern, hat sich dem Thema Biodiversität und Wirtschaftlichkeit in Wald und Forst gewidmet. Die vorliegende Publikation nimmt ein Spannungsfeld in den Blick, dessen Pole gleichermaßen wertvoll und wichtig sind: Ohne Biodiversität bricht ein großer Teil der Wirtschaft zusammen, ohne Wirtschaftlichkeit lässt sich Biodiversität nicht sichern. Insofern geht es nicht um ein Entweder-oder, sondern nur um die Frage, wie diese beiden Aspekte der Nutzung von Wald und Holz in eine fruchtbare Balance gebracht werden können.

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 19, 2018
Zum Angebot
The Carbon Farming Solution
€ 61.99 *
ggf. zzgl. Versand

´´Agriculture is rightly blamed as a major culprit of our climate crisis. But in this groundbreaking new book, Eric Toensmeier argues that agriculture--specifically, the subset of practices known as ´´carbon farming´´--can, and should be, a linchpin of a global climate solutions platform´´--

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot